Die Gruppe der Schwermetalle

Der entscheidende Pluspunkt der Haar-Mineral-Analyse

Die Luft, die wir atmen, das Wasser, das wir trinken, die Nahrungsmittel, die wir täglich essen, alle enthalten mehr oder weniger viel Schwermetalle. Auch kleinste Mengen, die nach dem Lebensmittelgesetz oder nach der Trinkwasserverordnung sogar zulässig sind, summieren sich im Laufe der Jahre zu einer stattlichen Menge. So sind die Bleispiegel heutzutage in unserem Körper etwa 500mal höher als vor 100 Jahren. Schon kleine Mengen können essentielle Spurenelemente verdrängen und somit Enzyme vollkommen schädigen, Zellaktivitäten nachhaltig verändern oder Synthesen massiv behindern. Im Blut und im Urin lassen sich die giftigen Schwermetalle nur ganz kurz nach der Einnahme feststellen – und auch nur bei größeren Mengen. Anders mit der Haar-Mineral-Analyse: mit dieser feinfühligen Untersuchungsmethode können selbst kleine Spuren, die im Zellgewebe gespeichert sind und dort langfristig die schädigende Wirkung entfalten, sicher nachgewiesen werden.

Warum aber leiden manche Personen unter Schwermetallbelastungen und andere überhaupt nicht? Warum entwickeln Amalgamfüllungen bei einigen massive Probleme, andere sind völlig beschwerdefrei? Warum findet man bei vielen Rauchern die giftigen Substanzen Cadmium und Nickel im Zellgewebe gespeichert, bei anderen Zigarettenkonsumenten dagegen nicht? Darauf gibt es eine klare Antwort:

Schädliche Einlagerungen von Schwermetallen resultieren aus einem unausgeglichenen Mineralien-haushalt. Niedere Calcium-, gestörte Phosphat-, oder niedrige Zink- und Selenwerte begünstigen die Aufnahme der Giftstoffe in die Zelle. Anders gesagt, stimmt der Mineralstoff-Haushalt, haben Schwermetalle keine Gelegenheit in die Zellen einzudringen. Mit der Haar-Mineral-Analyse erkennen wir sicher und zuverlässig jede Verschiebung bei den Mineralien, jede Einlagerung von Schwermetallen und dies weit bevor Serumuntersuchungen positiv ausfallen. Also auch bevor schädigende Auswirkungen zu Krankheiten werden. Nach einer durchgeführten und exakt ausgewerteten Haar-Mineral-Analyse können Sie frühzeitig reagieren und Schäden reparieren, noch weit bevor Krankheiten auftreten.

Was bewirken diese Schwermetalle?